Heute für morgen säen


Mehr als die Hälfte der Lebensmittel, die täglich in Deutschland weggeworfen werden, wären noch essbar. Vor allem Kinder und Jugendliche wissen immer weniger über die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln. Diesem Trend wollen wir entgegenwirken: Durch unsere Mitarbeit erfahren wir als Schüler unmittelbar, mit welchem Aufwand unsere Lebensmittel angebaut, gepflegt, geerntet und später dann verarbeitet werden. Die eigenen Erfahrungen bewirken ein zunehmendes nachhaltiges Denken, welches durch weitere Erlebnisse gefördert wird. 

Wir als WPU Kurs „Ökologischer Landbau" haben uns ein Ziel gesetzt: Wir möchten unser eigenes Obst und Gemüse anbauen und wollen damit versuchen unsere Schulküche zu unterstützen und vielleicht auch selbst zu kochen. 

Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, den war aber Stück für Stück meistern.
Aus dem kahlen Rasenstück bzw. der Ackerfläche wurde mittlerweile schon ein runder Feldacker, es wurden Obstbäume und -sträucher gepflanzt und auch eine Kräuterschnecke kam hinzu. Außerdem baute ein Teil unseres Teams schon unser erstes kleines Gartenhäuschen auf, welches dann mit vereinten Kräften in den Garten transportiert wurde.
Weil jetzt die kälteren Monate bevorstehen, wollen wir uns zunehmend mit der Planung und dem Bau unseres eigenen Gartenhauses sowie der Öffentlichkeitsarbeit und im Allgemeinen mit theoretischen Aufgaben befassen, so dass wir ab dem Frühling wieder voll durchstarten können.

Wir, der WPU-Kurs Ökologischer Landbau, freuen uns über Ihre Unterstützung zur Gestaltung unseres Schulgartens und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Folgen Sie uns auf instagram: schulgarten_dbs

(Fenja B., Jasmin S.)










Ergebnisse 1 bis 4 von 4 | Seite 1 von 1



powered by webEdition CMS