Ehemaliger Don-Bosco-Leiter wird Stiftungsdirektor


Ehemaliger Leiter der Don-Bosco-Schule Rostock wird neuer Direktor der Bernostiftung

Die Stelle des Direktors der Bernostiftung wird nunmehr wieder besetzt. Das Erzbistum Hamburg und der Stiftungsrat der Bernostiftung haben sich darauf verständigt, dass der ehemalige Leiter der katholischen Don-Bosco-Schule in Rostock, Bernhard Humpert, neuer Direktor der Bernostiftung wird. Bernhard Humpert folgt als Stiftungsdirektor Thomas Weßler, der die Stiftung seit 2006 geleitet und im Juli 2018 verlassen hatte.

„Wir sind Herrn Humpert für seine Bereitschaft zur Übernahme dieser verantwortungsvollen Aufgabe außerordentlich dankbar. Mit seinen umfangreichen Erfahrungen als ehemaliger Schulleiter ist er eine sehr gute Besetzung, um auch die neuen Anforderungen der Bernostiftung durch Strukturveränderungen und die Neuausrichtung bei den Zuschüssen des Erzbistums zu bewältigen", so Stiftungsratsvorsitzender Hasko Schubert.

Ansgar Thim, Generalvikar des Erzbistums Hamburg, sagte: „Ich wünsche Herrn Humpert Gottes Segen für seine neue Aufgabe. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit, um die Weiterentwicklung der Schulen in Rostock und Schwerin voranzubringen."

Der gebürtige Nordrhein-Westfale Humpert begann seine Karriere bei der Bernostiftung 2008 als Schulleiter der Don-Bosco-Schule in Rostock. In den acht Jahren seiner Schulleitertätigkeit bis zu seinem Ruhestand sorgte er maßgeblich dafür, dass die ihm anvertrauten Schülerinnen und Schüler erstmals ihre Abschlussprüfungen an der Don-Bosco-Schule ablegen konnten. Dank seiner Arbeit ist die Rostocker Schule heute ein fester Bestandteil in der Rostocker Schullandschaft.

Herr Humpert zu seiner neuen Aufgabe: „Ich gehe mit Gottvertrauen an die Arbeit und bin sehr zuversichtlich, dass die Bernostiftung zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Schulgemeinschaften vor Ort sowie dem Erzbistum Hamburg den Auftrag, christliche Schulen und Horte in Mecklenburg und Schleswig-Holstein zu gestalten, weiterhin gut erfüllen wird."